Gartengeräte Werkzeuge

Pikierstab

andere Namen, Volksnamenamen Pikierholz, Saatholz
Kategorie Gerät Pflanzenvermehrung

Beschreibung

Fast jeder kennt den Ausdruck „pikiert sein“. Er stammt ebenfalls von dem französischen Begriff „piquer“, der neben dem Stechen auch das Reizen oder Ärgern als Bedeutung haben kann. Wer also geärgert wird, zieht sich zurück und zeigt sich beleidigt, in der Hoffnung, dass sein Gegenüber sich bei ihm entschuldigt. Wenn diese Verärgerung unbegründet ist, dann spricht man vom „pikiert sein“.

Konstruktion und Verwendung

Der Pikierstab besteht in der Regel aus Kunststoff oder Holz, mitunter sogar aus Metall. Die Enden können dabei unterschiedliche Dicken aufweisen, so dass verschiedene Pikierstäbe, je nach Einsatzbereich, zur Verwendung kommen. In den meisten Fällen ist der Pikierstab mit ein bis zwei Querrillen versehen, dadurch soll er besser in der Hand liegen. Der Begriff Pikieren leitet sich dabei aus dem Französischen ab. Hier steht das Wort „piquer“ für stechen oder reizen. Ursprünglich stammt er aus dem militärischen Sprachgebrauch. Hier stand pikieren für das Stechen mit einer ganz bestimmten Lanze, der Pike. Verantwortlich für deren Führung im Kampf war der Pikenier. Wie der Pikierstab zum Einsatz kommt Im Gartenbau nimmt der Pikierstab noch immer einen hohen Stellenwert ein, allerdings vorwiegend in privaten Gärten. Er dient hier dazu, Sämlinge, die in zu dichten Abständen zueinander stehen, weiter auseinander zu setzen. Man spricht hierbei auch vom Vereinzeln der Pflanzen. Der Vorgang wird in der Regel durchgeführt, wenn sich die ersten Blattpaare an den Pflanzen zeigen. Zudem können mit dem Pikierstab Pflanzlöcher in die Erde gestochen werden, in die die Sämlinge eingesetzt werden. Auch ein Herausheben der Sämlinge aus der Erde ist mit dem Pikierstab möglich. Ebenfalls wird das Pikierholz bei der Lebensmittelverarbeitung verwendet. Fleisch beispielsweise wird mariniert oder gepökelt, und zwar von innen. Dafür wird es mit dem Pikierstab „durchlöchert“. Bei Teigen wird der Pikierstab genutzt, um Löcher hinein zu stechen, damit ein gleichmäßigeres Backergebnis erreicht wird. Zudem wird der Boden dadurch lockerer. In der Käseherstellung dient das Pikierholz vor allem dazu, die Schimmelbildung anzukurbeln.

Verweise / Informationen
https://de.wikipedia.org/wiki/Pikierstab





Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen ?

Mach mit! Hilf uns mit Deiner Stimme 😉 Vielen Dank!

4.33/53 abgegebene Stimmen

Bjørn

Autor, Unternehmer, IT-Spezialist, Hobby-Selbstversorger, Organisator, der Denker, Fotograf, Webdesigner Lieblingsthemen: Garten, Vorräte, selber machen, Kompost
Back to top button
Close
Close