haltbar machenHaushalt & KüchekochenKochrezepteLagerung & Vorratselber machen

Apfelmus – selber machen & einwecken

Rezept, Anleitung und Zutaten - Apfelmus selber machen

Apfelmus selber zu machen hat für mich immer schöne Erinnerung im Bilde. Egal ob zum Weihnachtsmarkt mit frischen Kartoffelpuffer aus der Fritteuse, oder zu frischen Apfelpfannkuchen oder zu frischen Waffeln. Frischer Apfelmus ist einfach lecker. Aber was ich oftmals im Supermarkt vorgefunden habe, entsprach so gar nicht mehr meinen Erinnerungen. Grund genug einmal zu schauen, wie man Apfelmus selber machen kann.

Zutaten für ca. 2kg Äpfel

  • 2kg Äpfel
    (nach Belieben oder Bedarf, ich nehme immer das was da ist)
  • ca. 100-200gr. Zucker (Rohrohzucker oder brauner Zucker)
  • eine Prise Salz / Pfeffer
  • Gewürze nach Geschmack (»siehe “Gewürze & Geschmack weiter unten)
  • (Apfelsaft)

Zutaten für ca. 5kg Äpfel

  • 5kg Äpfel
  • 250-500gr. Zucker (brauner Zucker oder Rohrohrzucker)
  • 1x Prise Salz / Pfeffer
  • Gewürze nach Geschmack (»siehe “Gewürze & Geschmack weiter unten)
  • (Apfelsaft)

 

Zubereitung

  1. Äpfel schälen und ggf. braune Stellen heraus schneiden
  2. Äpfel entkernen
  3. Äpfel würfeln und in kleine Stückchen schneiden
  4. und in einen entsprechenden Kochtopf geben bei mittlerer Hitze
  5. (Äpfel haben in der Regel genügend eigene Flüssigkeit, die den Mus langsam zum kochen bringt. Sollten die Äpfel schon zu trocken sein, helfe gerne mit einem Schluck Apfelsaft nach. Nur Vorsicht, dass die Konsistenz nicht “zu” flüssig wird später beim einwecken (haltbar machen))
  6. Den ganzen Sud langsam bei mittlerer Hitze aufkochen und nach und nach immer wieder umrühren.

 

Tipp zum einkochen bei größeren Mengen Äpfel: Gerade bei größeren Mengen Äpfeln, schneide ich nicht erst alle in kleine Stücke und koche die dann auf. Ich gebe die Apfelstücke nach und nach in den Kochtopf, und koche diese auf. Das hat zur Folge das die einen schon weich-gekocht sind, während einige andere Stücke noch bissfest sind. D.h. die ganze Masse wird nicht gleichmäßig weich, was ich aber sehr angenehm und gut finde in der Konsistenz.

Tipp zur braunen Färbung: Mische etwas frischen Zitronensaft oder Limettensaft bei, dadurch werden die Äpfel nicht ganz so “braun” und behalten etwas mehr die hellere Apfel Färbung.

Mehre Sorten mischen: Ich mische ebenfalls gerne mehre Sorten miteinander. Entweder das alles zusammen was noch da ist, oder ich mische gezielt einige saure Sorten mit einigen fruchtigen, um so eine Balance zwischen Frucht und Säure hinzubekommen.

 

Gewürze & Geschmack

Wer mutig ist, experimentiert ein wenig mit Gewürzen und ganz schnell zeigt sich der Apfelmus von der modernen, chicken Seite. Ich bin schon so manches mal überrascht worden, so zum Beispiel beim Curry-Apfelmus. Richtig lecker. Aber von Haus aus, hätte ich vielleicht Curry erstmal nicht mit Apfelmus vermutet. Ebenso bei Zimt oder Ingwer habe ich richtig leckere Geschmackskombinationen gefunden. Und so macht Apfelmus auch als kleines Mitbringsel bzw. kleines Geschenk bemerkbar. Gerade bei ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen macht man eine Freude und Überraschung. Einfach mal ausprobieren, Apfelmus mit leckeren Gewürzen zu kombinieren

Ausprobiert und für leckere befunden:

  • Vanille / Vanillestangen
  • Zimt / Zimtstangen
  • Curry / Currypulver
  • Nelken ganz oder als Pulver
  • Ingwer frisch // geraspelt
  • Chili Pulver oder scharfe Paprikapulverbei allem unterstützt eine leichte Prise Salz und Pfeffer die Nuancen des jeweiligen Geschmacks.

 

 

Einwecken / haltbar machen

Einwecken: 30 Minuten bei 90°C
(Einwecken im Einweck-Kochtopf oder Ähnliches mit entsprechendem Wasserbad)

 

 

Zubehör (zum Einwecken)

  • Einweckgläser
  • Gummringe (passend zu den Einweck-Gläsern)
  • Weck-Klammern
  • Zange zum herausnehmen der heißen Gläser
  • Trichter
  • Abschöpfkelle // Suppenkelle
  • Einweck-Kochtopf

 

 

 





Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen ?

Mach mit! Hilf uns mit Deiner Stimme 😉 Vielen Dank!

5/51 abgegebene Stimmen

Bjørn

Autor, Unternehmer, IT-Spezialist, Hobby-Selbstversorger, Organisator, der Denker, Fotograf, Webdesigner Lieblingsthemen: Garten, Vorräte, selber machen, Kompost
Back to top button
Close
Close