Weihnachtslieder & Adventslieder

Morgen, Kinder, wird’s was geben

Weihnachtslied Herkunft

andere bekannte NamenDie Weihnachtsfreude, Morgen! Morgen wird’s was geben!
Text vonKarl Friedrich Splittegarb (1795)
Melodie vonCarl Gottlieb Hering (1809)

 

Text / Liedtext

 

Morgen, Kinder, wirds was geben!

Morgen werden wir uns freun!

Welche Wonne, welches Leben

Wird in unserm Hause seyn;

Einmal werden wir noch wach,

Heysa, dann ist Weihnachtstag!

Wie wird dann die Stube glänzen

Von der großen Lichterzahl!

Schöner, als bey frohen Tänzen

Ein geputzter Kronensaal.

Wißt ihr noch, wie vor’ges Jahr

Es am heil’gen Abend war

Wißt ihr noch mein Räderpferdchen?

Malchens nette Schäferinn?

Jettchens Küche mit dem Herdchen,

Und dem blankgeputzten Zinn?

Heinrichs bunten Harlekin

Mit der gelben Violin?

Wißt ihr noch den großen Wagen,

Und die schöne Jagd von Bley?

Unsre Kleiderchen zum Tragen,

Und die viele Näscherey?

Meinen fleiß’gen Sägemann

Mit der Kugel unten dran?

Welch ein schöner Tag ist morgen!

Neue Freude hoffen wir.

Unsre guten Eltern sorgen

Lange, lange schon dafür.

O gewiß, wer sie nicht ehrt,

Ist der ganzen Lust nicht werth.

Nein, ihr Schwestern und ihr Brüder,

Laßt uns ihnen dankbar seyn,

Und den guten Eltern wieder

Zärtlichkeit und Liebe weihn,

Und aufs redlichste bemühn,

Alles, was sie kränkt, zu fliehn.

Laßt uns nicht bey den Geschenken

Neidisch auf einander sehn;

Sondern bey den Sachen denken:

„Wie erhalten wir sie schön,

Daß uns ihre Niedlichkeit

Lange noch nachher erfreut?“

 

 

In manchen Drucken wird noch eine weitere Strophe unbekannter Herkunft eingeschoben:

 

Wißt ihr noch die Spiele, Bücher

Und das schöne Schaukelpferd,

Schöne Kleider, woll’ne Tücher,

Puppenstube, Puppenherd?

Morgen strahlt der Kerzen Schein,

Morgen werden wir uns freu’n.

Literatur

– Max Friedlaender: Das deutsche Lied im 18. Jahrhundert. Quellen und Studien. J. G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger, G.m.b.H., Stuttgart, Berlin 1902, S. 424 (online auf archive.org).
– Ernst Klusen: Deutsche Lieder. zweite Auflage. Insel Verlag, Frankfurt am Main 1981, ISBN 3-458-04827-8, S. 810, 857.
– Ingeborg Weber-Kellermann: Das Buch der Weihnachtslieder. 151 deutsche Advents- und Weihnachtslieder. 12. Auflage. Schott, Mainz 2008, ISBN 978-3-254-08213-8, S. 248 ff.
– Wir singen die schönsten Weihnachtslieder. Verlag Herder GmbH, Freiburg im Breisgau 2008, ISBN 978-3-451-30097-4, S. 18, 61.





Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen ?

Mach mit! Hilf uns mit Deiner Stimme 😉 Vielen Dank!

0/50 abgegebene Stimmen

Bjørn

Autor, Unternehmer, IT-Spezialist, Hobby-Selbstversorger, Organisator, der Denker, Fotograf, Webdesigner Lieblingsthemen: Garten, Vorräte, selber machen, Kompost
Back to top button
Close
Close